20.12.2017

 

15. Dezember 2017

EELC

Die Neue Classic Endurance Serie startet 2018 mit Rennen in Frankreich, England und  Deutschland.

Zugelassen sind luftgekühlte Klassiker und Superbikes aus der Zeit bis 1986

 

Es wurde eine neue internationale Serie für klassische Rennmotorräder der 1970er und 1980er Jahre ins Leben gerufen, die drei der beliebtesten 4-Stunden-Rennen in ganz Europa vereint und Rennklassen bietet, die die glorreichen Tage des Langstreckensports spektakulär aufleben lassen.

 

Die Termine:

Die bestätigten Termine für den EELC sind:

·        24/25 März: Sunday Ride Classic - Le Castellet (Circuit Paul Ricard), Frankreich

·        12/13 Mai: Endurance Legends 4 Stunden - Donington Park, UK

·        7/8 Juni: German Speedweek - Oschersleben, Deutschland

·        Ein viertes Rennen für die Saison 2018 ist in Planung.

 

 

Die Motorräder

Die Regularien für 4 Wertungsklassen wurden festgelegt. Die Klassen sind so ausgewählt, dass sich die Maschinen widerspiegeln, die damalig in der klassischen Endurance Scene eingesetzt wurden.

Die Klassen sind:

Classic: 1968 bis 1984

Luftgekühlte Viertakt-, oder wassergekühlte Zweitaktmotoren, 4-Ventil Motoren bis 1000 ccm, 2-Ventil-Motoren bis 1300 ccm - originale oder modifizierte Originalrahmen. Diese Klasse ist z.b. für Maschinen von Laverda, Ducati Königswelle, BMW, Moto Guzzi, frühen Kawasaki Z 900/1000 und Suzuki GS1000 vorgesehen.

Legend: 1976 bis 1984

Luftgekühlte Viertakt-oder wassergekühlte Zweitaktmotoren bis

1300 ccm. In dieser Klasse werden die großen

Vierzylinder-Motoren der 4 Japanischen Hersteller in originalen oder modifizierten Originalrahmen und Rahmen von Harris, P&M,

Moto Martin, Bakker, Bimota, Rau etc. laufen.

Super Stock:

1973 bis 1986 Vierzylinder 750cc oder Zweizylinder 1000cc Maschinen mit Luft- oder Wasserkühlung und Originalrahmen; Motortuning ist nicht erlaubt. Diese Klasse richtet sich an frühe Suzuki GSX-R750, frühe Honda VFR750, Yamaha FZ750 und Kawasaki GPX750 u. ä..

Superbike:

1976 bis 1986, bis zu 1300cc Hubraum mit Luft-, Wasser- oder Ölkühlung - Original, modifizierte Original- oder Aftermarket-Rahmen. Diese Klasse ist die Heimat der hubraumstarken Rennmaschinen bis Mitte der 1980er Jahre.

 

Die Rennen

Der Sunday Ride Classic ist eine etablierte klassische Motorradveranstaltung, die jedes Frühjahr auf dem Circuit Paul Ricard in Südfrankreich stattfindet. Das Rennen des EELC geht über 4 Stunden und wird in der Nacht beendet sein.

Das Endurance Legends 4H-Rennen kehrt nach der ersten Veranstaltung im Jahr 2017 in den Donington Park zurück. Das vierstündige Rennen beginnt mittags und wird der Höhepunkt eines Wochenendes sein, das prallgefüllt ist mit klassischen Renn- und Paddockattraktionen. Erleben Sie die Atmosphäre bei einer der attraktivsten Veranstaltungen der Classic-Szene.

Die deutsche Speedweek findet seit 20 Jahren auf der Rennstrecke in Oschersleben statt, das vierstündige Rennen des European Endurance Legend Cup wird wie in den vergangenen Jahren freitags ausgetragen. Start ist 16:00, um 20:00 fällt die Zielflagge.

Die EELC startet im Rahmen einer der renommiertesten Motorrad-Rennsportserien, dem Deutschen Lauf der FIM  EWC, der Endurance-WM für moderne Motorräder.

 

Stimmen der Organisatoren:

Darin Frow, Co-Organisator von Endurance Legends in Donington Park: « Es ist sehr aufregend, dass Endurance Legends Teil der neuen europäischen klassischen Langstreckenserie - des European Endurance Legend Cup - sein wird, bei der Teams in Frankreich, Deutschland und Großbritannien antreten werden und Rennen in Tag und Nacht! Wir haben einen weiteren tollen Zeitplan für unsere UK-Runde in Donington Park, mit einigen aufregenden Neuigkeiten in der Pipeline, also schaut euch diesen Platz an, denn ihr solltet den 12. und 13. Mai 2018 nicht verpassen!»

                                                                          
 

Thomas Hofmann/Manfred Weiler  Organisatoren der 4H Classic Endurance bei der Speedweek / Oschersleben: < Wir freuen uns, Bestandteil der neuen Veranstaltungsserie EELC zu sein, und wollen gerne daran mitwirken, die EELC in Europa zu etablieren .Für eine spannende und racige Atmosphäre ist gesorgt , die Endurance WM EWC ist auch zu Gast in Oscherleben!! >

Christian Hames, Manager von Team Force: « Team Force führte letztes Jahr alle vier Rennen der European Classic Series an und gewann mit den Fahrern Matthieu Lagrive und Brunon Le Bihan das prestigeträchtigste Classic Endurance-Rennen, den Bol d'Or Classic 2017. Mit der Einführung von "Ready to Race" und unerschwinglichen Maschinen in der neuen Evo-Klasse der European Classic Series haben wir, wie viele andere Teams, die Entscheidung getroffen, dem European Endurance Legend Cup beizutreten. »

 

Der Hintergrund

Die späten 1970er und frühen 1980er Jahre waren ein goldenes Zeitalter des Motorrad-Langstreckenrennens mit großartigen Motorrädern. Mit luftgekühlten Vierzylindermotoren von Kawasaki, Suzuki und Honda, zum Teil in speziellen Rahmen von Harris, Peckett & McNab, Bimota, Moto Martin und anderen, kämpften ambitionierte Privatteams mit Werksteams. Die Exoten von Ducati, Laverda und Moto Guzzi, sorgten für manche Überraschung und waren gerade auf langen Distanzen konkurrenzfähig.

Der heutige European Endurance Legend Cup zielt darauf ab, diese glorreichen Tage in der heutigen Zeit wieder zu etablieren. Die Rennen beginnen mit dem traditionellen Le-Mans-Sprint über die Strecke, es gibt Pitstops für Benzin, Reifen und Fahrerwechsel, und wenn ein Motorrad gestürzt oder mit einem techn. Defekt es wieder an die Box schafft, kann es repariert werden und wieder ins Rennen gehen. Im gleichen Rennen treten verschiedene Wertungsklassen an, und es gewinnt nicht immer der Schnellste; vier Stunden ist eine lange Zeit im klassischen Endurance Rennsport.

                                                                                             

 

Mehr Informationen

E-Mail: info@eelc.eu

Web: www.eelc.eu (folgt)

Frankreich - Sunday Ride Classic: 

UK - Endurance Legends: +44 (0) 1983 529932

Deutschland - Speedweek: +49 (0) 152 28776129

info@classic-endurance-cup-eu

Hochauflösende Bilder zur redaktionellen Verwendung: auf Anfrage an die E-Mail-Adresse info@eelc.eu



hier klicken - Presse Mitteilung



5.12.2017







16.11.2017
Infos unter Termine 2018 !!

18.-19.05.2017
4H Classic Endurance / Speedweek 2017

wir gratulieren den Sieger !!!

Klasse 4 & 6 Zylinder :
1. Platz : Team ACR  - Wobker/ Matthies
2.Platz : Team Kaiser  Kaiser/Steinmacher/Deis
3.Platz : Team 373  Weiler/Munich

Klasse 2 Zylinder

1.Platz : Ducati Melle    Finke/ Fohne
2.Platz: Team Baumgarten   Baumgarten/Gleim
3.Platz : Angelique / Absil

schnellste Rennrunde :
1.38.559   #43  Team Kaiser Classic Endurance




11.4.2017
Aufgrund der vielen Anfragen , haben wir uns entschlossen , das Reglement der CEC für die Klasse  :  Pro Classic zu ändern !!!

hier klicken zum neuen CEC Reglement

29.3.2017
Nennformular 4H Classic Endurance in
Anneau du Rhin online !!

7.02.2017

Nennformular CEC Oschersleben 18.+19.5.2017

unter Nennungen online !!!!


23.01.2017


Nennformular CEC Training Nürburgring GP Strecke
am 1.05.2017 , unter Nennungen online
!!!!



15.11.2016





Sehr geehrte Endurance Racer

 

die ersten Termine 2017 stehen fest. Wir starten wieder bei der Speedweek in Oschersleben. Termin: 18. – 21.05.2017 im Rahmen der Endurance Weltmeisterschaft EWC.

Dann geht es zu unseren französischen Freunden vom Passion Vitesse ins Elsaß, die CEC startet am 17.06.2017 beim 4-Stunden-Rennen am Anneau-du-Rhin.

 

 

Chers Pilotes d´Endurance

 


les premières dates de 2017 sont fixées, nous commençons à la Speedweek à Oschersleben.

Date: 18. – 21/05/2017 dans le cadre duchampionnatdumonde d´Endurance EWC.

Puis nous irons chez nos amis français de Passion Vitesse en Alsace, où la CEC aura lieu le 17/06/2017 lors de la course de 4 heures à l’Anneau du Rhin.

 

 

Dear Endurance Racer



the first appointments 2017 are fixed, we are starting at the Speedweek in Oschersleben.


Date: 18. – 21.05.2017 as part of the Endurance World Championship EWC.


Then we will go to our french friends from Passion Vitesse to Alsace, the CEC will start on the 17thJune 2017 at the 4-h-Race at the Anneau-du-Rhin.



 

web:  http://www.classic-endurance-cup.eu/

@ : info@classic-endurance-cup.eu

Fax : +492421-9423979





Classic Endurance Cup

German Speedweek 2016



wir gratulieren den Siegern:
Platz 1: Sweatshop Phase One
Fahrer : Peter Linden / Ian Simpson
Platz 2 :Team Segale Classic
Fahrer : Dario Tosolini /Roberto Germann
Platz 3 : ACR
Fahrer : Niels Paulsen / Andreas Heller


CEC bei der Speedweek aus dem Stand auf -fast-100% ... Top Teams, gute Stimmung, klasse Organisation, reibungsloser Ablauf und das Ganze bei beinahe schon zu gutem Wetter.

So sollte es sein und so war es zur Premiere des Classic Endurance Cup bei der Speedweek 2016.

Sicher, ein dichteres Starterfeld währe -noch- schöner gewesen, aber Positionskämpfe, Reparaturphasen, spannende Boxenstopps, alles war gegeben ganz wie es bei einem 4-Stunden-Rennen sein soll,und die mit der Hitze einhergehenden Probleme

waren auch nicht ohne.

Fazit:

Wer nicht das war, hat ein tolles Rennen verpasst und sollte sich für das jahr 2017 terminlich Reserven schaffen, wenn es wieder heißt 

" Der CEC startet ... "



Ergebnisliste
German Speedweek 2016




10.1.2016

!!!!!!  Nennformular CEC Oschersleben online !!!!!


Nennformular CEC Speedweek Oschersleben


31.12.2015


ab sofort können wir den ersten bestätigten Termin für die CEC 2016 bekannt geben :

25.-26.8.2016 in Oschersleben bei der

German Speedweek im Rahmen der

Endurance Weltmeisterschaft / EWC

Das Nennformular ist in den nächsten Tagen online




12.09.2015


das entgültige Reglement ist ab sofort online !!


15.07.2015

Wir bedanken uns recht herzlich für die vielen Anfragen.

Wir werden jetzt damit beginnen , 

einen Email-Verteiler aufzubauen

um Euch mit weiteren Informationen zu versorgen.

das CEC Orga Team


hier findet ihr Infos zur neuen 4H Langstrecken-Serie ,

die wir ab 2016 starten möchten ,

ausgeschrieben für Motorräder bis Baujahr 1983 .

Ziel dieses Cups ist es , zu erschwinglichen Preisen ,

auf attraktiven Strecken , zu fahren .